HEILPFLANZENKUR IN PERU

"Die Zeit, die Du mit Dir Selbst in Einheit verbringen kannst ist

die kostbarste Zeit, die Du Dir selbst schenken kannst."

HEILPFLANZENKUR PERU

"Wir verbringen 10 Tage im Dschungel von Peru."

 

nächste Reise:

02. - 15. Mai 2021

Lies auch meinen Artikel:

Wie war die Heilpflanzenkur im peruanischen Amazonas 2018?

und erfahre hier Einblicke über die Reise 2019 

 

In den Tiefen des peruanischen Amazonas, bietet eine Heilpflanzenkur die Gelegenheit in den Dschungel einzutauchen, um sich mit professioneller Begleitung der Pflanzenwelt hinzugeben und den Körper in seine Harmonie zu bringen.

 

Umgeben von saftigen Grüntönen in Verbindung mit den Stimmen und der Farbpracht der dort lebenden Tiere ist es möglich seine eigene Heilungsreise anzutreten.

 

Die Vielfalt der dort wachsenden Heilpflanzen bietet einen reichen Schatz an holistischen Behandlungsmöglichkeiten auf allen Ebenen:

 

physisch, psychisch, emotional und spirituell.

 

Winston Tangoa Chujandama

Curandero / Medico Vegetalista / Ayahuasquero

 

 

"Winston Tangoa Chujandama ist ein angesehener Schamane und Heiler aus dem Hochgebiet des Amazonas in Peru. Im Alter von 11 Jahren hat seine schamanische Einweihung begonnen. Sein Großvater, der seiner Zeit als der angesehenste Schamane der Region galt, hat Winston sein Wissen über die Heilkunst vermittelt. Winston verfügt über das Wissen von unzähligen Heilmethoden und Heilpflanzen. Aus der ganzen Welt reisen Menschen zu ihm, um durch seine Begleitung gravierende Krankheiten zu heilen. Sein Erfolg ist international bekannt.

KUR & REINIGUNG

Hier findest Du Infos über den Ablauf:

Heilpflanzenkur Ablaufplan

Die "Curanderos" (Heiler) sagen, dass jedes Wesen und im speziellen jede Pflanze eine Seele hat, mit der man in einen intimen Dialog gehen kann, um darum zu bitten, dass sie einem hilft die verlorene Harmonie im Körper wiederherzustellen.



Durch die Isolation, den Kontakt mit der Natur, einer speziellen Ernährung und geringer körperlicher Bewegung erschaffen wir die Grundlage, um tiefe physische, psychische und emotionale Veränderungen einzuleiten, die das Wohl des Besuchers fördern.

ISOLATION

positives Alleinsein im Einklang mit der Natur

In einem sogenannten "Tambo" - eine Hütte mit einem Dach aus Palmenblättern, einem Bett und einer Hängematte - dürfen wir uns zurückziehen, um unsere für uns wichtigen Prozesse zu meistern. Das Alleinsein ist ein entscheidender Schlüssel für den Erfolg unserer Kur, denn nur wenn man sich wirklich bewusst auf die inneren Prozesse einlässt, ohne Ablenkung von anderen, kommen die Antworten zum Vorschein, die unser Leben verändern können. Man kann verschiedene Zeiträume wählen, um einen Rückzug zu machen. 7 Tage, 10 Tage, 15 Tage oder 30 Tage.

SALZFREIE NAHRUNG:

 

 

Damit die Pflanzenmedizin ihre Arbeit verrichten kann braucht sie einen neutralen Boden, wo sie ungehindert durchfliessen kann. So bringen wir unseren Körper auf die richtige Beschaffenheit. Pflanzen arbeiten langsam, aber sie sind sicher in ihren Erfolgen, wenn wir ihnen Zeit geben und die richtige Nahrung zu uns nehmen.

PFLANZEN

MEDIZIN:

 

 

Es gibt viele Meisterpflanzen, die uns alle unterschiedliche Hilfe bieten können. "Siete Palos" zum Beispiel arbeitet auf körperlicher, emotionaler und spiritueller Ebene an unserem Selbstwert, entspannt die Nerven, entlädt unsere Gedanken, lässt uns wirklich mal zur Ruhe kommen und erhellt unser Herz mit Freude. Je nachdem mit welchem Thema wir in den Rückzug gehen wird die richtige Pflanze gewählt. Dem Teilnehmer wird das frisch hergestellte Pflanzengetränk ans Tambo gebracht und wird  eigenverantwortlich täglich eingenommen. Die tägliche Dosis und der Zeitraum werden von Winston angewiesen.

POST-

DIÄT:

 

 

Mit die wichtigste Phase ist die Zeit nach der Diät, wo man das Erfahrene integriert. Sie liegt meist zwischen 15 Tagen und einen Monat, bei längeren Rückzügen kann es auch mal länger werden. In dieser Zeit sollte man sich weiterhin versuchen dem Rhythmus der Pflanzenwelt anzupassen, also alles langsam angehen, was einem nach dieser Kur auch leicht fallen wird, selbst wenn man wieder in seinen Alltag zurückkommt. Ausserdem sollte man die Ernährung in dieser Zeit so gestalten, dass es die weitere Wirkung der Pflanze unterstützt, denn wenn man sich an alle Tips hält, die man für die Post-Diät bekommt, arbeitet die Pflanze noch mehrere Monate weiter in uns und unterstützt unsere Entwicklung.

ZEREMONIE

Begleitet werden die Kuren durch die Mutter aller Heilpflanzen:

Ayahuasca. 

 

In einer Zeremonienacht in der Maloka (Zeremoniehaus), gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, wird das medizinische Getränk eingenommen, um auch hier in den inneren Dialog mit der Pflanze zu gehen. Alle Prozesse durch die man geht können mit der Hilfe von Ayahuasca besser verstanden und integriert werden. Durch Ikarus (Gesang des Curanderos) und den Gesängen des Dschungels werden wir so in die Tiefen unseres Selbst geführt.

MÖGLICHE BEHANDLUNGSZIELE

Ängste, Alkoholismus, Arthritis, Arthrose, Asthma, Autoimmunkrankheit, Bluthochdruck, Burnout, Cholesterin, Dauermüdigkeit, Depression, Diabetes, Drogenabhängigkeit, Gastritis, Gelenkentzündungen, Geschwüre, Hauterkrankungen, Herzkrankheiten, Epilepsie, Hormonstörungen, Impotenz, Infektionen, Krebs, Leberzirrhose, Menopause, Migräne, Nierenerkrankungen, Rheumatismus, Schilddrüsenerkrankungen,Stress, Suchtkrankheiten, Schlafkrankheiten, Tumore,

Tuberkulose ... und mehr ...

WEITERE THEMEN FÜR EINE HEILPFLANZENKUR

Visionssuche, Sinnfindung, Klarheit im Leben, Ausszeit, Verbundenheit mit der Natur, den schamanischen Weg stärken, von der Weisheit der peruanischen Pflanzenwelt lernen 

HEILPFLANZENKUR

nächste Reise

02. - 15. Mai 2021

PERUANISCHER AMAZONAS

Für weitere Fragen & Preisinfos  schreibe mir: info@nikanunnari.com

Es können maximal 12 Personen pro Reise teilnehmen.

"Heilpflanzenkur Peru"

Nika Nunnari ist eine in Deutschland lebende Schamanin / Nadine Nunnari ist eine in Deutschland lebende Schamanin. Sie ist sehr dankbar Schamanismus in Deutschland zu leben.

© 2017 Nika Nunnari