Der unsichtbare Schatten


Es gibt einen magischen Weg, um sich von all seinen Wunden zu befreien. Dieser Weg führt direkt in sie hinein und zeigt uns dabei im Aussen, was in uns alles nicht stimmig ist. Diese Aussenwelt ist die Welt unseres Schatten, der geboren ist, wenn wir geboren sind. Es ist eine Intelligenz, ein Teil von uns, ein Programm, was uns garantiert, dass wir in diesem Leben wieder ein Stück näher an unsere Vollkommenheit kommen. Suchen wir nicht alle nach dem Weg gesund, geheilt, entspannt und glücklich zu sein?


Um mit dieser intelligenten Energie zusammenzuarbeiten müssen wir verstehen, dass der Schatten uns all die Anteile, die wir nicht in uns integriert haben im Aussen zeigt, durch die Menschen denen wir begegnen.


Der andere, die anderen, die andere trägt unseren Schatten

Wir können dankbar sein, dass es so ist, denn durch den Schatten werden die unsichtbaren Bereiche in uns sichtbar. Es ist natürlich einfach zu sagen, dass die andere Person nichts mit uns zu tun hat, denn körperlich gesehen ist die Abgrenzung klar definiert. Energetisch sieht dies aber anders aus. Wenn uns Themen immer wieder im Aussen durch andere Menschen gezeigt werden, und wir uns fragen warum, dann ist die Antwort nirgendwo anders zu finden als in unserem Innenleben. Ich habe das sehr lange verneint, denn auch wenn mir immer wieder aggressive und wütende Menschen in meinem Leben begegnet sind war mir nicht klar, dass es unsichtbare Bereiche in mir waren, die sie mir gespiegelt haben. Ich habe sie dadurch angezogen, besser gesagt mein Schatten hat sie mir gebracht, um zu sagen: "Schau Nika, das ist in dir gespeichert." Natürlich wollte ich das nicht akzeptieren, weil ich es auch nicht erkennen konnte. Doch irgendwann wurde mir klar, was mein Schatten mir zeigen wollte. Ich konnte ihn annehmen. Er gab mir dadurch die Chance ein tief sitzendes Leid aus der Ahnenlinie zu heilen, das verbunden war mit starker Unterdrückung der Weiblichkeit. Ich konnte die Scham meiner Ahnen transformieren, Seelenverträge löschen, meine Kräfte aus der Vergangenheit zurückholen, Seelenanteile zurückgewinnen und die Kraft meines Herzens stärken.


Ist dies nicht auch unser kollektives Leid? Das unterdrückte Herz von Mutter Erde mit all der Aggression, die sie erleiden musste und immer noch muss? All die fühlenden Wesen, die gequält werden. Können wir wirklich sagen, das hat nichts mit unserem inneren Leid zu tun? Die Schatten sind überall am Werk, um uns aufzuwecken. Wenn wir hinschauen sehen wir in jedem Ausdruck des Leids im Aussen, unseren inneren Schmerz. Alles andere ist nur ein weiterer Schleier der Ignoranz, der uns lähmt. Wenn wir unsere eigene Wunde annehmen, und jeder seinen Schatten ernst nimmt, und daraufhin den eigenen Heilungsweg antritt, dann ist für das eigene Herz gesorgt, und im Grossen auch für das Herz von unserer geliebten Erde, und allen fühlenden Kreaturen auf ihr.


Der helle Schatten

Der Schatten präsentiert uns nicht immer einen negativen Anteil. Es können auch durchaus positive Anteile sein, die uns da draussen begegnen. Kreative, wunderbare Menschen, die ihr Potential wirklich leben. In den meisten Fällen spüren die Menschen dann Neid, oder Eifersucht anstatt die Worte des Schatten zu hören: "Schau mal, das schlummert auch in dir."


Wenn wir dem Schatten bewusst erlauben uns zu begleiten, dann ist er ein wunderbarer Unterstützer auf unserem Weg in die Ganzheit. Dann können wir schauen, welches Programm wir in uns verändern müssen, um unseren wahren Spirit zu leben. Der Grund warum wir diese Kräfte spüren können ist, weil es in uns etwas zum vibrieren bringt, was nur darauf wartet aktiviert und befreit zu werden. Alles im Universum ist lebendige Energie, alles ist verbunden, und wenn wir uns da freudvoll, hingebungsvoll und demütig eingliedern können in diesen unsichtbaren Fluss, dann wissen wir, dass wir unseren Schatten zum Freund gemacht haben.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das Chakra System

Nika Nunnari ist eine in Deutschland lebende Schamanin / Nadine Nunnari ist eine in Deutschland lebende Schamanin. Sie ist sehr dankbar Schamanismus in Deutschland zu leben.

© 2017 Nika Nunnari